.

Feng Shui (übersetzt: Wind und Wasser) ist eine jahrtausendealte Harmonie- und Weisheitslehre, die auf Beobachtungen aus der Natur basiert. Sie gibt uns Mittel und Wege an die Hand, unser Lebensumfeld so zu gestalten, dass es zu unseren Bedürfnissen passt.

Diese Lebensphilosophie wurde im Laufe der Menschheitsgeschichte entdeckt – nicht nur in China. In vielen Teilen der Welt wurden Tempel und Gotteshäuser nach den acht Himmelsausrichtungen erbaut. Die umliegende Natur hatte bei der Entstehung großer Heiligtümer immer einen ganz besonderen Stellenwert.

Wir alle haben es bereits erlebt:

Wir betreten einen Raum und entscheiden in Sekunden, ob wir uns wohl oder unwohl fühlen. Die Lebensenergie, auch Qi genannt, die wir nicht greifen können, aber erspüren, gibt uns unmittelbar nach Betreten eines Raumes Aufschluss über die Raumenergie. Alles um uns herum – wie zum Beispiel Farben, Formen und Materialien – wirken sich permanent auf uns aus.

Das Ziel einer Feng Shui Beratung ist es, die Harmonie zwischen dem Menschen und seiner jeweiligen Umgebung wiederherzustellen und die Lebensenergie Qi wieder zum Fließen zu bringen. Feng Shui ist wie eine „Akupunktur im Raum“. 

Durch kleine Veränderungen kann die Energie wieder fließen und wirkt sich nach kürzester Zeit positiv auf die verschiedenen Lebensthemen aus.

Wohlfühloasen nach Feng Shui

Wenn wir ganz bewusst durch unsere Räume gehen und unsere Einrichtung scannen, können wir uns Fragen stellen wie: Wie fühlen wir uns beim Anblick unserer Wohnung der darin befindlichen Gegenstände? Verspüren wir eine gute Energie oder ist der ein oder andere Gegenstand negativ behaftet (z.B. durch eine Erinnerung)?
Was lähmt uns und was gibt uns Kraft?

Wir dürfen uns gerne von dem ein oder anderen „gelebten Stück“ in unserer Wohnung bewusst verabschieden und diesen entsorgen, verschenken oder spenden, denn: Wenn wir bereit sind, auszumisten, ist der erste Schritt für ein gutes Feng Shui bereits getan.

Der Point of Qi

Eine andere Frage, die wir uns beim Anblick unserer Wohnung stellen können, ist:

Welchen Punkt nehmen wir als erstes wahr, wenn wir einen Raum betreten?
Dieser Ort ist  der sogenannte „Point of Qi“.
Dabei gilt: Die Energie folgt der Aufmerksamkeit. Wenn wir zum Beispiel einen Stapel voller Zeitungen und Papier wahrnehmen, der noch weggeräumt werden muss, suggeriert dies:

„Hier ist noch Arbeit zu tun.“ 

Wenn dieser Stapel dann auch noch in unserem Ruhebereich liegt, fühlen wir uns möglicherweise  unbehaglich, sobald wir diesen Raum betreten.

Wenn wir den „Point of Qi“ stattdessen zum Beispiel mit frischen Blumen, einem wohlriechenden Duft oder einem schönen Bild ausstatten, wirkt sich die neue Stimmung auch sofort positiv auf unser Unterbewusstsein aus.

 

Gut gestalteter Eingangsbereich = Gutes Qi

Im Feng Shui spielt der Eingangsbereich eine besonders große Rolle, denn: Nur mit einem gut gestalteten Eingang kann uns die Energie von außen finden. So sollten wir darauf achten, dass unser Eingangsbereich schön gestaltet, hell ausgeleuchtet, mit einem Namensschild versehen und unsere Klingel funktionstüchtig ist.
Hierbei gilt: Wenn wir von außerhalb gut gefunden werden, kann uns das Qi auch gut versorgen und das Glück fließt zu uns hinein.

Ein Zeichen für einen guten Qi-Fluss ist auch, wenn wir regelmäßig Besuch von unseren Freunden erhalten. Wenn sich Menschen gerne bei uns aufhalten und wir erfüllt von diesem Austausch sind ist die Qi-Qualität besonders hoch.

Du hast Lust bekommen, mit Hilfe von Feng Shui deine Räume zu optimieren oder komplett zu verändern?

Dann schau doch gerne mal auf meiner Website vorbei.
Dort biete ich verschiedene Arten der Feng Shui-Beratung an: www.windundwasser.de

Wind und Wasser – Nicole Schwimmer
Feng Shui Imperial Consultant
Rheingoldstraße 30
10318 Berlin

Mobil: 0176/437 109 18
Email: info@windundwasser.de
www.windundwasser.de

Facebook
Instagram
Pinterest

Erfahrungsbericht von Juna Maali

Oh man wie lange war ich unzufrieden mit meinem Büro, obwohl ich es schon einmal umgestellt hatte.
Dennoch viel es mir schwer mich in dem kleinen Raum zu konzentrieren. Ja es ist ein kleiner Raum, mit einem Fenster und einer offenen Tür.
PC, Regal mit Ordnern, Visionboard, Deko, Kalender, Bücher….eben alles da was so gebraucht wird.
Mein Unwohlsein schob ich auf den WLAN Hotsp0t und die ganze Elektronik, denn hier im Büro ist der Hauptanschlüsse für das ganze Haus.
So legte ich Kristalle aus, damit diese jene Energien bündeln und umwandeln.
Dennoch half es nur bediengt.
Am liebsten legte ich mir den Laptop auf den Schoß und arbeitete dann, von überall aus – außer aus dem Büro heraus.

Irgendwie und irgendwo, wurde ich auf Nicole aufmerksam und vereinbarte eine Session mit mir.
Sie bat mich darum ihr Fotos zu schicken, damit sie sich einen Überblick verschaffen konnte.

Unser Gespräch war so wertvoll für mich, vor allem weil Nicole sich wirklich für mich, meine Gefühle und meinen Raum interessierte. Sie stellte mir viele Fragen, die mich hinterfragen und reflektieren ließen.
Zum Beispiel, was davon brauchte ich wirklich?

Mit vielen Ideen und auch wertvollen Infos was das Feng Shui betrifft, stand sie mir zur Seite.
Alle Vorschläge, Gedanken und Ideen, die wir gemeinsam ausgetauscht hatten, ließ ich in mir ruhen, um für mich herauszufinden, was gerade jetzt für mich passte.

Und so fing ich an, mir einen kleinen Bereich auszusuchen und dort erste Veränderungen vorzunehmen. Und schwupps erstrahlte der ganze Raum in einem neuen Glanz.
Versprühte eine neue Energie.
Von Anfang an fühlte ich mich besser. Irgendwie leichter. Klarer. Konzentrierter.

Natürlich verändert sich mein Büro immer mal wieder, wie auch ich verändere mich und passe dementsprechend meine Umgebung an.
Falls Du Dir schon lange ein zu Hause wünscht, in dem Du Dich ganz und gar wohl fühlst, Dich fallen lassen kann, hast Du hier meine absolute Herzensempfehlung, Nicole zu kontaktieren. 
Sie ist so wertschätzend und egal, wie verzwickt die Lage, eh der Raum auch zu sein schein, sie wird gemeinsam mit Dir eine Lösung finden!

Deine Juna Maali